Skip to main content

Ahorn Holzuhren

Kerbholz – Hans Armbanduhr Holz

59,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen
Laimer – Holzuhr Modell 0014

29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen
Kerbholz – Reineke Analog Quarz Holz

119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen
Laimer – Holzuhr Mod. 0021

94,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen
Kerbholz – Hinze Holzuhr

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen
WeWood – Date Pat Beige Damenuhr

88,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen
Kerbholz – Adelheid Damen-Armbanduhr

99,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen
Kerbholz – Lamprecht Ahorn Maple

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei ansehen

Wissenswertes über Holzuhren aus Ahorn

Ahorne gehören zu der Pflanzengattung der Seifenbaumgewächse und kommen vorwiegend in den gemäßigten und tropischen Klimazonen von Europa, Asien und Amerika vor.

Ökologische Merkmale

Die sommergrünen (selten immergrüne) Ahornbäume und –sträucher sind bekannt für ihre handförmig gelappten Blätter, die im Herbst eine kräftige rot-braune Färbung aufweisen.

Ahorn trägt sogenannte Spaltfrüchte, die als zweigeteilte und geflügelte Nuss vom Baum fallen. Durch die „Flügel“ der Frucht kommt es zu einem aerodynamisch begünstigten Fall, was zu einer flächenmäßig besseren Verteilung der Samen führt.

Holzeigenschaften

Manche Ahornarten, wie z.B. der Bergahorn, zählen zu den hellsten Hölzern, die es gibt. Je nach Typus kann die Farbe auch ins leicht gelbliche oder braune gehen.
Besonders charakteristisch für das Holz des Ahrons ist ein welliger Faserverlauf. Die Jahresringe sind zwar erkennbar, fallen jedoch sehr schmal aus. Splint und Kern sind kaum voneinander abgegrenzt. Mit einer Dichte von etwa 600kg/ m³ liegt die Holzart im Mittelfeld. Des Weiteren

Ahornholz lässt sich sehr gut verarbeiten. Die Hölzer sind gut mess-, schäl-, und biegbar. Oberflächenbehandlungen, wie beispielsweise Beizen, sind ebenfalls problemlos möglich. Die in Mitteleuropa vorwiegend in Mischwälder vorkommenden Ahornarten Berg –und Spitzahorn sind aufgrund ihres hochwachsenden Vorkommens für die Holzwirtschaft von großer Bedeutung. Besonders Bergahorn lässt sich gut Fräsen, Drechseln und Bohren.

Nachteile des Ahorns sind u.a. die geringe Dauerhaftigkeit (Witterungsbeständigkeit), schlechte Tränkbarkeit, sowie die Anfälligkeit für tierische Schädlinge. Trotzdem ist es ein beliebter Rohstoff in der Holzverarbeitung und wird gerade auch von vielen Uhrenherstellern genutzt.

Nutzung von Ahorn

Aufgrund der guten Verarbeitungsmöglichkeiten wird Ahorn vielseitig verwendet. Gerade z.B. in der Möbelherstellung wird vermehrt Ahorn genutzt. Da das Holz jedoch dazu neigt sich im Laufe der Zeit gelblich zu färben, findet man Ahorn aber kaum noch an den Außenflächen, sondern eher als Innenauskleidung oder Tragstruktur.

In Amerika sind die Arten Rot-& Silberahorn sehr beliebt, aber auch in Asien findet der Japanische Ahorn großen Zuspruch. Ahornholz eignet sich für dekorative Zwecke (z.B. Furniere) genauso gut wie für Fußböden oder Zargen.

In der Herstellung von Instrumenten, wie Gitarren oder anderen Saiteninstrumenten, Blockflöten usw. findet sich Ahorn ebenfalls wieder.

Aus dem nordamerikanischen Zuckerahorn wird zudem ein zuckerhaltiger Baumsaft gewonnen, der eingekocht werden kann und als „Ahornsirup“ verkauft wird.

Schau dir auch noch andere Holzarten an: