Skip to main content

Bambus Uhren

Bambus Uhren sind sehr besonders und werden nur von wenigen Herstellern angeboten. Bambus eignet sich aufgrund seiner Eigenschaft zwar sehr gut als Uhrenmaterial, jedoch ist die Bearbeitung nicht so einfach wie bei klassischen Holzuhren.

Eigenschaften von Bambus

Die Bambuspflanze gehört zur Familie der Süßgräser und wird in drei Unterfamilien unterschieden, wobei zwei verholzende Arten sind und nur die Olyreae krautähnlich wachsende Pflanzen sind.

Zu den positiven Eigenschaften von Bambus Uhren zählen das geringe Eigengewicht, die Stabilität & Elastizität und die Langlebigkeit. Bambus ist relativ strapazierfähig und behält über einen langen Zeitraum seine Form, sowie seine Farbe. Diese Argumente machen Bambus Uhren zu guten Alternativen zu Holz Armbanduhren.

Verbreitung

Auf der Erde gibt es etwa 1000 bis 1500 Bambusarten, die sich auf Nord –und Südamerika, Afrika, Asien und Australien ausbreiten. Bambus wächst sogar in Gebieten, die knapp auf 4000m über Meeresniveau liegen.  Weltweit bedeckt die Bambuspflanzen etwa 37 Millionen Hektar Land. Angesicht der geografischen Verteilung wird Bambus zwei Hauptgruppen zugeordnet, jene Arten in den Tropen & Subtropen, sowie jene in der gemäßigten Zone.

Bambusnutzung

Der Rohstoff Bambus ist leicht verfügbar und zugleich ein hochwertiges Material. Abgesehen von der kulturellen Bedeutung in vielen Teilen der Erde wird Bambus in den unterschiedlichsten Bereichen verwendet. Das holzähnliche Gras wird seit Jahrhunderten als Baustoff und Brennmaterial verwendet. Das Spektrum der Bambusnutzung reicht über die Verwendung als Lebensmittel, Baumaterial, Zierpflanze, Schmuck, Instrumente, Waffen und sogar als Textilien.

Da die Eigenschaften mancher Bambusarten, wie Stabilität, Strapazierfähigkeit etc., mit jenen von Uhren aus Harthölzern vergleichbar sind, liegt es nahe Bambus als Baustoff zu verwenden. Für die Errichtung von temporären Bauten, Gerüsten oder Ähnlichem eignet sich der Rohstoff sehr gut. In Asien wird der zähe Rohstoff für traditionelle Gebäude verwendet.

Bambus wird oft in Form von Furnieren verarbeitet und hat sich mit der Zeit zu einem verlässlichen Material für Gebrauchsgegenstände entwickelt. Für Haushaltswaren wie Körbe, Gefäße, Matten oder auch Bodenbeläge werden die einzelnen Streifen zu einem Gewebe verbunden. Zudem ist die Bambuspflanze für die Herstellung Instrumenten, Bambus Uhren und Waffen ein beliebter Rohstoff. Trommeln, Flöten, aber auch Sperre oder Pfeilspitzen können problemlos hergestellt werden. Des Weiteren eignet sich der Zellstoff und die Fasern für die Papier –sowie Textilien Produktion.

Hervorzuheben ist die energetische Nutzung der Bambuspflanzen. Die Bambuskohle ist in vielen Teilen Asiens ein wichtiger Energieträger und wird zum Heizen und Kochen verwendet. Im Vergleich zu Holzkohle hat Bambuskohle eine zweimal längere Brenndauer.

Der Rohstoff ist für viele Einheimische aus Asien, Südamerika oder Afrika ökologisch und ökonomisch gesehen sehr wichtig. Neben dem Eigennutzen ist Bambus auch eine beliebte Exportware und demnach ein essentieller Bestandteil der Wirtschaft.

Verarbeitung zu Bambus Uhren

Nachdem der Bambus geerntet wurde, wird die Pflanze in lange Streifen zugeschnitten und über einen längeren Zeitraum getrocknet. Ist der Bambus trocken, kann dieser geschliffen werden. Erst nach der Trocknung bekommt der Bambus die typische gelbe bis braune Farbe.

Wie bei den meisten anderen Erzeugnissen werden Bambus Uhren aus Furnieren hergestellt. Neben dem Armband kann das gesamte Gehäuse, sowie das Ziffernblatt aus Bambus bestehen. Viele Hersteller kombinieren jedoch die Pflanze mit Holz -, Leder -, oder Kunststoffelementen.

Schau dir auch noch andere Holzarten an: